Drucken

Orgelkonzert

orgelkonzert thOrgelkonzert war Erfolg

Am Abend des Johannes-Festes gab es in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt: Christoph Bartusek, Kirchenmusiker in St. Peter in Rheinberg, gab in seiner Heimatkirche ein Orgelkonzert. Die 50 Zuhörerinnen und Zuhörer waren begeistert vom Wechsel der leisen und lauten Töne und honorierten die Mühe mit langem Applaus. Viele der Anwesenden staunten, welche Töne unserer Orgel zu entlocken sind. Das Besondere: Man konnte den Interpreten per Videoübertragung auf einer Leinwand sehen und so miterleben, mit wie viel Körpereinsatz das Orgelspiel verbunden ist. Zum Ende des Konzertes ließ es sich Christoph Bartusek nicht nehmen seine Variationen über das Lied „Laut dein Lob wir heben an“ – dem Johanneslied – zu spielen. Ein Teil der Spenden ging an das Projekt „Ökumenische Schulmaterialkammer Homberg“. Christoph Bartusek und seinem Publikum ein herzliches „Danke“ für die Gabe von 200,00 Euro für Kinder aus finanzschwachen Familien.

Drucken

Kirchencafe 17.06. mit Theater

Kirchencafé vom 17. Juni

Die Theatergruppe des Fördervereins des Kindergartens führte Ihr neues Theaterstück „Dschungelbuch“ auf. Bilder finden Sie in unserem Fotoalbum.

Drucken

Büro Stefan Ricken

Im Juni zog unser Diakon Stefan Ricken mit seinem dienstlichen Büro ins Pfarrhaus St. Johannes (Marienstr.5) um. Seit dem 11.06.2012 ist er dort erreichbar – sowohl für Belange der Gemeindecaritas und des Caritasverbandes als auch als Ansprechpartner für die Gemeindemitglieder. Ein weiterer Raum im Erdgeschoss wird als gemeinsamer Besprechungsraum genutzt. Die neue dienstliche Telefonnummer lautet : 02066-4168418. Stefan Ricken freut sich auf viele Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten auch in der Zukunft. Scheuen Sie sich nicht, Ihn zu besuchen – seine Tür steht Ihnen offen!

Drucken

Kindergarten feiert Richtfest

DSC 1428Kindergarten feierte Richtfest

Bei strahlend blauem Himmel konnte der Kindergarten am Freitag, den 25.05.12 das Richtfest feiern. Zimmerleute, Pfarrer Gerdemann, der Architekt Herr Langhanki und die Kindergartenleitung Frau Schiffer standen gemeinsam auf dem Dach des Anbaues und schlugen nachdem der Zimmermann einen Segensspruch gesprochen hatte die letzten Nägel ins Dach hinein. Die Kinder sahen dem Geschehen gespannt zu und sangen dazu das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“, bevor sich alle mit einem kühlen Bier, ein paar Häppchen und einem Lutscher stärkten. Glück auf und Gottes Segen dem neuen Haus.

www.kita-st-johannes-homberg.de

Drucken

Pilgerweg für Trauernde

Ein Angebot der Kirchengemeinden und des Caritascentrums West Der Tod eines nahen Menschen verändert unser Leben. Wir leben weiter, aber anders. Einen Menschen in Frieden ziehen zu lassen, kostet Kraft. Mit dem Pilgertag möchten wir Trauernden die Möglichkeit bieten, sich gemeinsam mit anderen auf den Weg zu machen, zu trauern, sich zu erinnern, Sehnsucht zuzulassen und – wenn vielleicht auch anfanghaft – dem Leben neu zu begegnen. Begleitet wird der Weg von ehrenamtlichen TrauerbegleiterInnen.. Eingeladen sind alle Mitmenschen, die sich angesprochen fühlen. Der Weg führt uns auf einem Teil des Jakobswegs von Weeze nach Kevelaer. Für ein Pilgermahl und Getränke unterwegs wird gesorgt. Sie benötigen gute Schuhe, wetterfeste Kleidung und wenn möglich einen kleinen Rucksack.

Termin ist Sonntag, der 20. Mai 2012. Die Fahrt nach Weeze und zurück erfolgt in Kleinbussen. Die Abfahrtzeiten sind: 9.00 Uhr Homberg, St. Peter ,Friedhofsallee 100a 9.15 Uhr Rheinhausen, St. Marien ,Ulmenstr. 35 9.30 Uhr Rumeln, St. Marien, Marienstr. 2 Die Rückfahrt wird gegen 17:00 Uhr sein. Der Kostenbeitrag beträgt 5,00 Euro. Informationen und Anmeldungen bis zum 11.Mai bei Pastoralreferentin Bärbel Jensen , Telefon 02065 – 23107 oder bei Diakon Stefan Ricken, Telefon 02065-988023

Drucken

Schwester Annetta van de Löcht feiert goldenes Ordensjubiläum

Annetta20052012thAm Sonntag, 20.Mai 2012 feierte Schwester Annetta van de Löcht ihr goldenes Ordenjubiläum im Gottesdienst um 11:00 Uhr. 50 Jahre lebt sie nun als Ordensschwester in der Gemeinschaft der „Schwestern von der göttlichen Vorsehung“. Die Vorsehung hat sie im Jahre 2000 nach Homberg geführt, wo sie seither lebt. Zunächst als Krankenhausseelsorgerin und nun im Ruhestand begegnet sie den Menschen offen und herzlich und legt so Zeugnis ab von der Liebe Gottes, die uns umsonst geschenkt ist und die wir umsonst weiterschenken können. Zum Jubiläum wünscht die ganze Gemeinde alles Gute und Gottes Segen. Unser Wunsch ist, dass sie – wie der Ordensgründer der Vorsehungsschwestern, Eduard Michelis, sagen kann : “Geschehe, was geschehen mag. Ich bin in Gottes Hand, und IHM vertraue ich.“

Drucken

Erstkommunion 13.05.

DSCF7911 th„Gott mit neuen Augen sehen“ – Feier der Erstkommunion am 13.05.2012

15 Mädchen und Jungen feierten mit der Gemeinde am Sonntag, 13.05.2012 das Fest der Erstkommunion. Im feierlichen Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor, von Lutz Priebe und Clemens Thiel mitgestaltet wurde, brachten sich die Kinder auf ganz unterschiedliche Weise ein. Sie begrüßten die Gäste, sie lasen Fürbitten oder brachten die Gaben zum Altar. Im Evangelium vom Zöllner Zachäus ging es vor allem darum, dass Jesus den Zöllner anschaute – und ihn dann ansprach. „Kennt ihr einen richtigen Mistkerl“, fragte Pastor Gerdemann die verdutzten Erstkommunionkinder, ohne Namen erfahren zu wollen. „Und könnt ihr Euch vorstellen, dass ein Mistkerl sich ändert ?“ – so sei es dem Zachäus ergangen. Und dieses Geschenk feierten die Kommunionkinder dann auch mit ihren Gästen und der ganzen Gemeinde: Gott schaut uns an, so wie wir sind.

Am Montag, 14.05.2012 feiern wir um 09:00 Uhr die Dankandacht in der Kirche. Anschließend gemeinsames Frühstück mit den Familien im Pfarrheim.

Bilder der Feier finden Sie in unserem Fotoalbum ...

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 180 Gäste und keine Mitglieder online