Drucken

Verabschiedung aus dem Kirchenvorstand

fm25Jahre300Nach 25jähriger Tätigkeit im Kirchenvorstand St.Johannes wurde am heutigen Sonntag am Ende des Gottesdienstes Felix Malik aus dieser Aufgabe verabschiedet. Pastor Christoph Gerdemann würdigte sein hohes persönliches und fachliches Engagement für die Aufgaben der Gemeinde und dankte ihm für alles ganz herzlich. In den vergangenen Jahren hat Felix Malik sich vor allem auch als Beauftragter zur Durchführung des Haushaltsplans verdient gemacht. Die Gemeinde dankt ihm mit einem langanhaltenden Applaus !

Drucken

Israelreise - Mit dabei ....

3Einige Gemeindemitglieder waren in der Zeit vom 12.11. - 20.11. auf einer Fahrt nach Israel! Auf unserer Homepage zeigen wir einige Bilder von der Reise nach den Spuren Jesu ....

Sie finden den Reisebericht im Menü Freizeiten! 

 

Drucken

Kirchenvorstand Wahlergebnis

Das Ergebnis der Kirchenvorstandswahl:

1. Michael Lond 96  Stimmen 
2. Andreas Alkämper  66 Stimmen 
3. Clemens Thiel  62 Stimmen 
4. Dirk Holtmann  43  Stimmen 
5. Alfred Vetter 41 Stimmen
6. Klaus Mainka 40 Stimmen
7. Sven Wistuba 26 Stimmen

Wahlbeteiligung: 5.43% 

Von 2.342 Wahlberechtigten haben 127 Ihre Stimmen abgegeben.
Allen Kandidaten sei herzlich gedankt und den 4 neuen (alten) Kirchenvorstandsmitgliedern viel Erfolg für die kommende sechsjährige Amtszeit.

Drucken

Kandidaten stellen sich vor ...

  • "Für die im Jahr 2012 stattfindenden Kirchenvorstandswahlen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster wurde als einheitlicher Wahltermin Samstag/Sonntag, 17./ 18. November 2012 festgesetzt. Aus dem Kirchenvorstand scheiden die gewählten Mitglieder aus, die im Jahr 2006 gewählt wurden oder an die Stelle eines im Jahr 2006 gewählten Mitgliedes getreten sind." Für den neuen Kirchenvorstand werden die derzeitigen Mitglieder Felix Malik und Heinz-Willi Heimbach nicht mehr kandidieren.

    Wir haben den Kandidaten folgende Frage gestellt: 

    Warum möchten Sie sich im Kirchenvorstand engagieren?

  • allkaemperAndreas Alkämper

    52 Jahre, Kaufmann

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Ich möchte mich im Kirchenvorstand engagieren, weil ich an der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde interessiert bin und diese aktiv mitgestalten möchte."

  • holtmannDirk Holtmann

    44 Jahre, selbst. Unternehmer

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Wer nichts tut, der nichts bewegt!“

  • LondMichael Lond

    44 Jahre, Elektromeister / techn. Leiter des Malteser Krankenhauses St. Johannes-Stift

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Die Arbeit im Kirchenvorstand in den vergangenen 6 Jahren war für mich eine sinnvolle Tätigkeit. Ich konnte meine berufliche Erfahrung einbringen und dazu beitragen, die Zukunft unserer Pfarrgemeinde und insbesondere des Kindergartens aktiv mitzugestalten. Ich möchte auch in Zukunft im Kirchenvorstand tätig sein, um die begonnenen Arbeiten weiterzuführen und mich in die notwendigen Entwicklungen und Veränderungen verantwortungsvoll einzubringen.“

  • MainkaKlaus Mainka

    37 Jahre, Techniker

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Ich möchte mich engagieren, um Kirche und Gemeinde zu unterstützen“

  • ThielClemens Thiel

    49 Jahre, Elektrotechniker

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Verantwortung zu übernehmen, bedeutet aktiv in der Gemeinde mitzuwirken. Ich bin schon lange in unserer Gemeinde zu Hause und möchte gerne Verantwortung übernehmen. Es immer andere machen zu lassen, ist mir zu wenig. Ich stelle mich gerne der Verantwortung als Kandidat zum Kirchenvorstand.“

  • VetterAlfred Vetter

    51 Jahre, Krankenpfleger

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Weil ich mein Wissen in personalrechtlichen Angelegenheiten einbringen möchte und den Prozess des Zusammenwachsens begleiten möchte.“

  • WistubaSven Wistuba

    22 Jahre, in Ausbildung

    Warum möchte ich mich im Kirchenvorstand engagieren?

    „Ich möchte mich im Kirchenvorstand engagieren, damit die Vermögens- und Verwaltungsaufgaben der Gemeinde auch aus jüngeren Augen betrachtet werden. Ich möchte nicht gewählt werden um Entscheidungen „abzunicken“, sondern auch zu hinterfragen. Dabei vertrete ich keine bestimmte Alters- oder Interessensgruppe.“

Drucken

Felix Malik - 25 Jahre Kirchenvorstandsarbeit

FelixMalikWer den Namen „St. Johannes“ hört, denkt vielleicht zunächst an bestimmte Gebäude: Kirche, Kindergarten, Krankenhaus, Altenheim, Pfarrheim, BBZ, ...

Viele verbinden mit „St. Johannes“ Namen von Menschen. Namen, die St. Johannes ein Gesicht geben, die das Gemeindeleben gestalten, mittragen, prägen, mitbestimmen, ... Darunter gibt es Namen, die mit ihrem großen Engagement, Herzblut und Geschick das Gemeindeschiff St. Johannes umsichtig gesteuert haben und steuern und in Umbruchzeiten auf Kurs gehalten haben und halten. Felix Malik gehört zu diesen Menschen, denen St. Johannes als Gemeinde viel und Vieles zu verdanken hat.

Seit 1987 gehört er dem Kirchenvorstand an und hat sich gleich den Aufgaben und der Verantwortung im Krankenhausausschuss gestellt. Als Vorsitzender ist ihm die Arbeit in diesem Gremium ein Herzensanliegen geworden. Ich erinnere nur an die Verhandlungen und unzähligen Gespräche vor, während und nach der Trägerübernahme durch den Malteserorden. Darin hat Felix Malik viel Kraft und Zeit investiert. Immer blieb ihm der Gemeindebezug ein wichtiges Anliegen. Und wenn es nötig war, hat er es eingefordert.

Ein ganz besonderes Augenmerk richtete Felix Malik geradezu täglich auf unsere Kirche als ein einmaliges spätgotisches Bauwerk am Niederrhein. Mit viel Sorgfalt kümmerte er sich um den Erhalt. Als die Überlegungen anstanden, das Vereinshaus, Pfarrsaal und Jugendheim aufzugeben, um ein neues Pfarrheim zu bauen, war er stark in den Klärungs- und Entscheidungsprozess eingebunden. Zusammen mit Wilfried Funke und anderen hat Felix Malik seine Fach- und Gestaltungskompetenz in den Neubau eingebracht.

Darüber hinaus war er als Beauftragter tätig. Ein Beauftragter ist eine Person, die der Pfarrer einer Gemeinde beauftragt und die vom Kirchenvorstand bestätigt werden muss. Diese Person ist mit eigens ausgestatteter Kompetenz verantwortlich, die finanziellen Angelegenheiten einer Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand im Blick zu behalten und abzuwickeln. Konkret heißt das z.B.: die Haushaltsplanung vorzubereiten, Rechnungen anzuweisen, den Kirchenvorstand über die laufenden Entwicklungen im Haushalt zu informieren und zu beraten und vieles mehr. Darauf, dass diese Aufgabe mit solider Fachkompetenz und gewissenhaft angegangen und erledigt wurde, konnte sich der Kirchenvorstand bei Felix Malik verlassen.

Vor geraumer Zeit hat Felix Malik angekündigt, bei der Kirchenvorstandswahl 17.11/18.11.2012 seine Mitarbeit in diesem Gremium zu beenden. Nach 25 Jahren ehrenamtlichen Engagements im Kirchenvorstand möchte ich als Pastor im Namen von St. Johannes ein ganz herzliches und großes DANKE aussprechen.

Herr Malik, herzlichsten Dank für ihren großen und großartigen Einsatz für und in St. Johannes!

Christoph Gerdemann, Pastor

Drucken

Neues von der Handwerkergruppe

 

LogoHandwerkergruppeTraditionell hat sich die Handwerkergruppe auch im zurückliegenden Jahr an der Gestaltung aller Feste und Feiern in der Gemeinde intensiv beteiligt. Schwerpunkt unserer wöchentlichen Donnerstags-Aktivitäten war in diesem Jahr die Bearbeitung aller Buden und Stände, die dringend repariert werden mußten: Dabei wurden sämtliche Abdeckplanen im Bereich der Türöffnungen neu genäht und mit Klett-Verschlüssen versehen. Viele Verstrebungen waren verbogen bzw. gebrochen und mußten ersetzt werden. Auch sämtliche Verschraubungen wurden kontrolliert und größtenteils erneuert. Um den jeweiligen Aufbau zu erleichtern, sind sämtliche Einzelteile jeder Bude entsprechend markiert worden. Dies macht auch das Einlagern einfacher.

Inzwischen konnte ein fahrbares Gerüst angeschafft werden, das uns die Arbeiten „in der Höhe“ erheblich leichter und vor allem auch sicherer machen wird. Dieses Gerüst wird erstmalig beim Adventsmarkt 2012 und beim Aufstellen der großen Tannenbäume in der Kirche zum Einsatz kommen. Im Frühjahr 2013 wollen wir mit Hilfe des Fahrgerüstes auch die Bilderschienen im Saal unseres Pfarrheims montieren. Dann können auch endlich einige Bilder aufgehängt werden (Anm.: Laut Beschluß des Pfarrheim-Ausschusses sollen einige Bilder zukünftig dauerhaft den Saal schmücken.)

Aufgrund einer weiteren großzügigen Geldspende konnten wir außerdem noch einige Maschinen (u.a. eine Handkreissäge) und anderes Werkzeug anschaffen. So können wir, gut (aus-)gerüstet, erwartungsvoll ins neue Jahr 2013 blicken.

In diesem Sinne wünscht die Handwerkergruppe allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Wilfried J. Funke

Handwerkergruppe1

Handwerkergruppe2

Handwerkergruppe3
Drucken

Pfarrbrief Weihnachten 2012

Wir haben für unsere Besucher bereits eine Woche vor Verteilung den aktuellen Pfarrbrief als Download bereit gestellt. Sie finden die Nr. 40 (Weihnachten 2012) in unserem Pfarrbrief-Archiv.

Gleichzeitig möchten wir die Boten informieren, daß die Pfarrbriefe am 18.11.2012 in der Kirche zur Verteilung ausliegen werden. Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online