Drucken

Kolpingsfamilie

Veröffentlicht in Kolping

Kolping Logo Farbe

Ansprechpartner Kolping:

Werner Krechel Tel: 02066/8841

Vorsitzender: Werner Krechel
Präses: Ludger Funke

 

 

Mitgliederversammlung 2017

Am 16.07.2017 findet im Pfarrsaal St. Johannes unsere Mitgliederversammlung statt. Wir beginnen mit dem Gottesdienst um 10:30 Uhr. Für einenImbiss ist gesorgt. Wir bnitten um große Beteiligung.

Die Tagesordnung:

01) Begrüßung

02) Imbiss

03) Genehmigung der Tagesordnung

04) Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom letzten Jahr

 05) Bericht des Vorsitzenden

06) Bericht des Kassierers

07) Bericht der Kassenprüfer und Entlastung

08) Siehe Anlage

09) Vorstandsreferent Daniel Fissenewert aus Coesfeld gibt Informationen zur Auflösung der Kolpingsfamilie bzw. Weiterführung.

10) Verschiedenes

11) Schlußlied

Anlage: Brief des Vorstandes der Kolpingsfamilie Homberg vom 15.06.2017:

Liebe Kolpingsschwestern, liebe Kolpingsbrüder,

Am 2.7.2017 wird unser Präses Pastzor Ludger Funke unsere Gemeinden und unsere Kolpingsfamilie Homberg verlassen und mit seiner Schwester Monika nach Drensteinfurt ins Münsterland ziehen.

Wir laden Euch zum Abschiedsgottesdienst am 2.Juli 2017 um 10:30 Uhr in die Pfarrkircvhe St. Peter In den Haesen ein. Dort wird nach dem Gottesdienst Gelegenheit sein, sich persönlich und auch als Kolpingsfamilie zu verabschieden.

Für seine Begleitung als Pträses, sein freundliches Wesen und sein immer offenes Ohr sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Wir bitten um Eure Teilnahme an diesem Tag.

Wir wünschen Herrn Pastor Funke und seiner Schwester Monika für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Gottes Segen.

Zugleich möchten wir Euch mitteilen, dass die Zukunft unserer Kolpingsfamilie nicht geklärt ist. Der gesammte Vorstand tritt auf der kommenden Mitgliederversammlung aus Alters- und Gesundheitsgründen zurück, ebenso unsere Frauen, die sich jahre- und jahrzehntelang um inhaltliche und praktische Dinge gekümmert haben. Sie können diese ganze Arbeit nicht mehr leisten.

Es ist nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich, dass die KF zum Ende 2017 aufgelöst wird. Es sei denn, wir finden Mitglieder, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Unsere Hoffnungen und unser Wunschdenken ist es, die Veranstaltungen, die uns sehr am Herzen liegen, wie Stammtisch, Wallfahrt nach Kevelaer, Grillabend, Martinssingen und Kolping-Gedenktag zu erhalten, vielleicht auch in einer anderen Form.

Das muss aber alles bei der Mitgliederversammlung geklärt werden.

Treu Koloping - Der Vorstand - gez. Werner Krechel

 2. Anlage: "In eigener Sache":

Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen, die mir während meiner 25 Jahre als Vorsitzender unserer Kolpingsfamilie zur Seite gestanden haben, mich unterstützt und gestützt haben, bedanken für ihr Mittun, für die gemeinsame Verantwortung.

Dank an die Präsides Edmund Lowinski, Thom,as Großeit und Ludger Funke, an die Vorstandsmitglieder der letzten 25 Jahre für ihre Treue, Dank an meine Marlis. Ohne sie alle hätte ich das alles nicht geschafft.

Die 25 Jahre waren für mich eine große Bereicherung und große Freude.

gez. Werrner Krechel

 

 

Im November 2016 erreichte die Koplpingsfamilie dieser Brief vom Elferrat:

Liebe Kolping-Schwestern und -Brüder,

auf diesem Weg möchten wir Euch darüber informieren, dass sich der Elferrat der Kolpingfamilie Homberg neu organisiert hat und zukünftig als Karnevalsfamilie Homberg 1936 e.V. (i.G.) aktiv sein wird. Die mit der Vereinseintragung einhergehende ösung von der Kolpingfamilie war wohl überlegt und ist uns dennoch nicht leichtgefallen, da wir auf einen langen, gemeinsamen Weg mit vielen schönen Erlebnissen zurückblicken. Dennoch gab es für uns gute Gründe, die zu der einstimmigen Entscheidung im Elferrat führten, einen eigenständigen Verein zu gründen.

Dass wir als Elferrat - eine nicht-rechtsfähige Untergruppe der nicht als Verein eingetragenen Kolpingfamilie Homberg - jährlich zwei Großveranstaltungen mit mehreren hundert Besuchern veranstaltet haben, war jahrelang mit einem großen finanziellen und rechtlichen Risiko für jedes Mitglied des Elferratspräsidiums verbunden, das wir den handelnden Personen nicht weiter zumuten wollten. Darüber hinaus war es uns nicht möglich, Spendengelder entgegenzunehmen und es bestand für die vielen Aktiven in unseren Tanzgruppen nur ein unzureichender Versicherungsschutz. Daher haben wir drei Jahre lang vergeblich versucht, einen Verein unter dem Dach der Kolpingfamilie zu gründen. Dies scheiterte aber an den sehr langwierigen Abstimmungen mit der Verwaltung des Kolpingwerks, deren Anforderungen an eine Vereinssatzung, die weder zeitgemäß noch für einen Karnevals- und Tanzsportverein passend sind, und dem mangelnden Willen des Kolpingwerks auf unsere Bedürfnisse einzugehen.

Trotz der Vereinsgründung ist uns ein weiterhin gutes Verhältnis zwischen Karnevalsfamilie und Kolpingfamilie sehr wichtig. Wir möchten betonen, dass der von uns eingeschlagene Weg sich in keiner Weise gegen die Kolpingfamilie Homberg oder einzelne Personen richtet, sondern allein dazu dient, unsere Karnevalsaktivitäten in der Zukunft in geordneter und rechtlich wie finanziell abgesicherter Form durchführen zu können.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Information offene Fragen klären konnten. Falls es noch weiteren Redebedarf gibt, dürft Ihr Euch jederzeit sehr gerne an die vielen bekannten Gesichter des Elferrats wenden, insbesondere an die Vorstandsmitglieder des neuen Vereins: Markus Hosse, Thorsten Willems, Rolf Hengstmann und Tobias Pentek.

Bis balds, Euer Elferrat

 

Mitgliederversammlungen 2015 und außerordentliche Mitgliederversammlung

Am 12.04.2015 fand die Mitgliederversammlung unserer Kolpingsfamilie im Gemeindezentrum St. Peter statt. Hierzu folgende Information:

Die neue Satzung und der Antrag auf Gründung eines e.V. für den Elferrat konnte nach großen Schwierigkeiten mit dem Diözesanverband auf den Weg gebracht werden. Dank an Rolf Hengstmann für seinen Einsatz.

Die Wahl eines Vorsitzenden (Werner Krechel möchte gerne aufhören - s.u.) konnte nicht durchgeführt werden, da sich keiner aus der Versammlung bereit erklärte, das Amt zu übernehmen. Aus der Versammlung wurde angeregt, die Wahl bis zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung nach den Sommerferien zu vertagen. Jedes Mitglied möge bitte Gedanken und Ideen einbringen, wie der Fortbestand unserer Kolpingsfamilie gesichert werden kann. Werner Krechel erklärte sich bereit, das Amt bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung weiter auszuüben.

Eininge Monate später am 24.10.2015 kam es zu einer außerordentlichen zweiten Mitgliederversammlung:

Sie war gut besucht. Es war aber auch nach vielen Versuchen nicht möglich einen neuen Vorsitzenden zu finden. Daher erklärte sich Werner Krechel bereit dieses Amt bis zum Weggang unseres Präses Ludger Funke im Sommer 2017 weiterzuführen. Aus der Versammlung kam große Bereitschaft, ihm helfend zur Seite zu stehen. Dafür herzlichen Dank.

Die neue Satzung ist fertig und von Köln und Coesfeld bestätigt. Sie konnte dann beim Kolping-Gedenktag eingesehen werden.

Die Umwandlung des Elferrates in einen "eingetragenen Verein" wurde verschoben.

Es war nicht sicher, ob im Jahr 2017 die Karnevals-Veranstaltung durchgeführt werden kann. (Izwischen ist klar, das die Stadt dafür ein Festzelt auf dem Bürgermeister-Wendel-Platz zur Verfügung stellt.)

(Zuvor schrieb Werner Krechel in eigener Sache:

Liebe Mitglieder unserer Kolpingsfamilie, nach 53 Jahren Vorstandsarbeit, davon 22 Jahre als Vorsitzender, möchte ich mein Amt mit fast 75 Jahren niederlegen. Ich möchte mit Euch in der Mitgliederversammlung beraten, wie der Foirtbestand der Kolpingsfamilie gesichert werden kann. Es kann einen neuen Vorsitzenden geben, ich könnte mir aber vorstellen, dass ein Team die Verantwortung übernimmt. Ich hoffe auf Euer Verständnis für meine Entscheidung. Ich danke allen Vorstandsmitgliedern und treuen Helfern, die mich immer unterstützt haben und mir immer geholfen haben, meine vielfältigen Aufgaben als Vorsitzender, aber auch lange Jahre als Schriftführer, zu erfüllen. Danke auch an alle Präsides während der 22 Jahre. Vielen Dank und Treu Kolping !)

 

Kolpiggedenktag 2016


Zum diesjährigen Kolpinggedenktag luden wir ein am 2. Adventssonnteg, den 4.Dezember 2016. Wir begannen um 9.00 Uhr mit der hl.Messe in St.Peter in den Haesen. Anschließend gab es Frühstück, Jubilarehrung und adventliche Besinnung. Für die, denen der Weg zu weit iwar, bestand die Möglichkeit einer Mitfahrgelegenheit. Es wurden Texte vorgelesen und Lieder gesungen, so dass die Veranstaltung einen besinnlichen Adventscharakter erhielt. Wie im vergangenen Jahr unterstützten wir eine Aktion der Gemeinde St.Peter, diesmal die Senegal-Hilfe und ihre Aktion "Reis für die Ärmsten der Diözese Thies".

Als Jubilare wurden geehrt:

Hubert Hirtz: 65 Jahre

Herbert Leiss: 65 Jahre

Hans-Josef Kluyken: 60 Jahre

Rosemarie Fürtjes: 25 Jahre

Hans Dahmen: 25 Jahre

 

 

Martinssingen

In diesem Jahr trafen wir uns zum Martinssingen am 11. November 2016 im Pfarrheim St. Johannes. Wir begannen mit einem Impuls von Pastor Funke um 15.30 Uhr, anschließend sangen wir begleitet von Wilfried Funke und Dieter Kleinophorst bei Kaffee und Weckmännern Martinslieder. Auch im Jahr 2017 wollen wir diese Tradition fortführen.

 

Weltgebetstag 2016

Am 20. November 2015 begingen wir, wie jedes Jahr, den Weltgebetstag der Kolpingsfamilien mit dem Gottesdienst um 18.00 Uhr in St.Johannes. Wir gedachten dabei der Verstorbenen des letzten Jahres. Der Gottesdienst war gut besucht. Das erhoffen wir uns auch für dieses Jahr.

 

 

aus   dem Rundbrief

Kirchencafe

In den Jahren 2011 bis 2015 wurde nach dem 11.00 Uhr-Gottesdienst das Kirchencafe im Pfarrheim St.Johannes auch ein mal von uns ausgerichtet. Auch so beteiligten wir uns aktiv am Gemeindeleben.

 

Kreuzwegandacht

Die Kolpingsfamilie gestaltete am Freitag, den 20.März 2015 um 17.30 Uhr die Kreuzwegandacht in St. Johannes. Anschließend fand noch die Abendmesse statt.

 

Spargelessen in Lüllinngen

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungen der Homberger Verbände organisierte die 
ARG eine Fahrt zum Spargelessen nach Lüllingen am 24. Mai 2015, an de auch Kirchenchor, KFD und Kolpingsfamilie teilnahmen. Im Rahmen dieses Ausfluges fuhren wir auch nach Kevelaer.

 

 

Kolping Puzzle

 

Bußgang nach Baerl

Am Montag der Karwoche 2017 fand wieder unser alljährlicher Bußgang nach Baerl statt. Es gab trotz des wechselhaften Wetters eine rege Teilnahme, sowohl mit dem Bus, als auch mit dem PKW. Einige Teilnehmer absolvierten den Weg nach Baerl sogar zu Fuß. Wir wollen den Bußgang aus Tradition beibehalten und hatten deshalb zur Deckung dern Kosten ein Körbchen aufgestellt. Den Spendern ein herzliches Danke!

2018 soll der Bußgeng nach Baerl wahrscheinlich wieder am Montag in der Karwoche stattfinden!

 

Wallfahrt

Zum 1. Mai 2017 fand wieder die Wallfahrtseröffnung in Kevelaer unter Beteiligung unserer Kolpingsfamilie statt. Auch am 1.5.2018 soll dies vielleicht unter den bekannten Bedingungen wieder geschehen. Abfahrt wird sein um 07.15 Uhr am Kirchplatz St.Johannes, Kreuzweg um 08.00 Uhr, Pontifikalamt um 10.00 Uhr, anschließend Predigt im Pax-Christi-Forum. Mittagessen um 13.00 Uhr im "Goldenen Schwan". Mitfahrgelegenheiten werden organisiert.

 

Maiandacht

Am 19. Mai 2017 fand eine Maiandacht statt. Anschließend gibt es ein gemeinsames Maisingen mit Imbiss und Maibowle im Pfarrsaal mit der ARG, dem Kirchenchor, der KFD und der Kolpingsfamilie.

 

 Herbstabend:

Am 30. Oktober fand wieder ein gemeinsamer Herbstabend von KFD, ARG, Kirchenchor mund Kolpingsfamilie in St. Johannes statt. Er begann mit einer Rosenkranzandacht. Später gab es Zwiebelkuchen und Federweißer.

aus  dem Rundbrief

 

Krippe

Die Hauptaufgabe in der Advents- und Weihnachtszeit ist der Aufbauder Krippe in unserer Pfarrkirche St. Johannes. Viel Mühe und Fleiß legt jedes Jahr das Krippenteam in die Arbeit. Wir sind dankbar, dass sich einige jüngere Mitglieder bereit erklärt haben, das bewährte Team tatkräftig zu unterstützen.


Zusammenarbeit

Die Verantwortlichen von 4 Verbänden in St. Johannes (Frauengemeinschaft-KFD, Alten- und Rentnergemeinschaft-ARG, Kirchenchor und Kolpingsfamilie haben sich im Advent 2014 getroffen, um über die Zukunft der verbandlichen Arbeit zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen. Dabei wurde festgestellt, dass es in den einzelnen Verbänden wegen der Altersstruktur und zurückgehenden Mitgliedszahlen kaum noch möglich ist, Veranstaltungen alleine durchzuführen. Daher wurde beschlossen, näher zusammenzurücken und einiges gemeinsam zu planen und durchzuführen. Verbandspezifsche Veranstaltungen sollen aber erhalten bleiben.

 

Stammtisch

Der monatliche Stammtisch unserer Kolpingsfamilie findet jeweils am 1. Dienstag des Monats
um 18.00h im HTV-Vereinsheim in Homberg statt.

aus dem Rundbrief

 

 Unser Präses, Pasdtor Ludger Funke feiert am 17. Dezember seinen 70. Geburtstag. Die Kolpingsfamilie wünscht dem Jubilatr alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen auf all seiunen Wegen. Wir danken ihm für seinen Einsatz nund seine Mitsorge.

 

Liebe Kolpingsschwestern und Kolpingsbrüder

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Familienangehörigen Gottes Segen für das ganze Jahr!

"Treu Kolping!"

 

Werner Krechel ......Ludger Funke......

(Vorsitzender)........ (Präses)...............

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 372 Gäste und keine Mitglieder online