Drucken

Messdienerfreizeit

Brüggen 2010

 

Endlich war es so weit ! Das Warten hatte ein Ende !

 

Am Donnerstag, den 3 Juni 2010 machten sich die Messdiener wie jedes Jahr an Fronleichnam auf den Weg nach Brüggen, um dort ein gemeinsames Wochenende auf dem Campingplatz, der schon wie ein 2. zuhause für uns geworden ist, zu verbringen.

 

Wir, die Oberrunde waren schon am Mittwoch angekommen, um unser gemütliches Zeltlager aufzubauen, damit unsere Minnis nach ihrer Ankunft ihre Zelte auch direkt beziehen konnten.

Da dieses Jahr Fußball-WM ist haben wir unser Wochenende ganz nach dem Motto "Die Welt zu Gast in Brüggen" gestaltet. Jedes Kind spielte für ein anderes Land, sodass jeder sein eigenes Trikot mit T-Shirtstiften gestalten durfte. Dabei kamen so einige Naturtalente ans Licht!

 

Die Sonne schien das ganze Wochenende ununterbrochen und es war schön warm. Brüggen gebucht, Malle bekommen ! Da die Sonne in der Mittagszeit oft so brannte, wurden jeden Tag 100te von Wasserbomben von Philipp und Sebastian gefüllt. Da blieb kein T-Shirt trocken !

 

Nicht wahr Katja ? 

 

Die Abende am Lagerfeuer waren wie immer etwas besonderes. Unter klarem Sternenhimmel wurde gesungen und Gitarre gespielt, bis es Zeit war für die müden Messdiener in ihren Schlafsäcken zu verschwinden!

 

Beim Chaotenspiel stellten diverse Gewinnergruppen ihr gutes Langzeitgedächnis und ihre Schnelligkeit unter Beweis. Beim Stationsspiel quer durch Brüggen durften sich Passanten mehr oder weniger lustige Witze von unseren Messdienern anhören. Außerdem wurden lustige Menschenpyramiden gebaut.

 

Beim Geländespiel im Wald wurde gekämpft und geschwitzt, jedes Team wollte unbedingt gewinnen. Nach Brennball, Murmelbauen und Basketball zwischen Bäumen wurde dann am Abend nach einer Runde Flunkieball das Gewinnerteam bekannt gegeben.

 

Und auf einmal war er schon wieder da.. Der letzte Abend. Pastor Großheit besuchte uns am Abend und wir feierten einen Gottesdienst zwischen unseren Zelten, jeder hatte natürlich sein Trikot an. Und auch der Pastor ging nicht leer aus ! Mittags hatte unsere Anka mit ganz viel liebe ein Trikot bemalt, welches der Pastor auch direkt überzog. "Sehr schön, da kann ich ja sogar noch reinwachsen!", waren seine Worte.

 

Nach dem Gottesdienst wurde dann ein letztes Mal der Grill angeschmissen und lecker gegessen. Den Abend ließen wir dann mit lustigen Spielen am Feuer ausklingen.

 

Es war wie immer ein tolles Wochenende ! Wir hatten sehr viel Spaß und haben sehr viel Sonne abbekommen.

 

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und zählen schon wieder die Tage.

 

 

Ein ganz großer Dank geht an Katja und Rudi Ailbout, die sich seit vielen Jahren jedes Mal aufs neue bemühen, uns hungrige Messdiener satt zu kriegen. Und das ist gar nicht so einfach, denn nach Geländespielen sind wir immer sooo hungrig.

 

Ob es darum geht, ein verletztes Knie zu versorgen oder schärfere Messer zu besorgen wenn sich eine Tomate nicht vernünftig schneiden lässt.. Katja und Rudi sind immer da wenn man sie braucht. Es wird viel zu selten gesagt, wie toll es ist, dass ihr so viel Mühe und Vorbereitung, auch lange im Vorfeld, immer wieder übernommen habt, damit wir versorgt sind.

 

VIELEN DANK ! Ihr seid einfach toll 

 

Für die Oberrunde von Julia Heimbach

.

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 364 Gäste und keine Mitglieder online