Drucken

Gebete

Veröffentlicht in Pfarrgemeinde

„Trimm dich, bet mal wieder”, hat einmal jemand forsch als Buchtitel gewählt. Und er hat Recht: Auch die Seele und die menschliche Spiritualität benötigen ein Trimmprogramm. Beten sei wie das Atmen der Seele hat ein anderer gesagt – und doch das gleiche gemeint: Atmen will gelernt sein – und Beten eben auch.

Beten ist normal – zumindestens für Menschen, die wissen, dass sie sich einem Gott verdanken, der sich danach sehnt, mit den Menschen eins zu sein. Und dieses Beten ist nicht hochkompliziert, auch wenn es hervorragende und tiefsinnige Gebete gibt.

Diese Seiten möchten Sie einladen, sich dem Beten erneut zu nähern und Ihnen einige Anregungen geben.

Ihre

Katholische Pfarrgemeinde St.Johannes, Duisburg-Homberg

Download: Gebetesammlung dieser Seite


 

Segen

Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir,
um dich in die Arme zu schließen
und dich zu schützen.

Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren
vor der Heimtücke böser Menschen.

Der Herr sei unter dir,
um dich aufzufangen wenn du fällst
und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Der Herr sei in dir,
um dich zu trösten,
wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum
um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen

Der Herr sei über dir,
um dich zu segnen.

So segne dich der gütige Gott

Vater unser

im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen

 

Gegrüßet seist du, Maria,

voll der Gnade. Der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder.
Jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen.

 

Tischgebet

Gott

wir danken Dir
für das Zusammensein
für die Gefühle, die wir füreinander haben
für die Worte, die uns verbinden

Wir danken Dir
für Speise und Trank
für alles, was uns am Leben erhält
für die Lust, mit der wir essen und trinken

Wir danken Dir
für dieses Mahl
für den Bund, den Du mit uns geschlossen hast
für die Ahnung, dass Du mit uns am Tisch sitzest

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tag auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters:
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen

Mittagsgebet

Mitten am Tag
in den Himmel greifen
mit kurzen Armen
aber immerhin
ins Jenseits von Zeit Zweck und Ziel
ein flüchtiger Blick
immerhin

Mitten am Tag
das Andere gelten lassen
essen und nicht vergessen
wer es gemacht hat
lachen und beten
mit eiligem Mund
aber immerhin

 

Abendgebet

Ich bitte Dich Himmlischer Vater,
lass mich Ruhe finden.
Meine Seele ist in unruhig
und läßt die Hektik des Tages nicht los.

Ich weiß, daß ich nie tiefer fallen kann
als in Deine Hand,
doch mit der Unruhe kommen die Zweifel.

Ich bitte Dich Himmlischer Vater,
lass mich Vertrauen finden.
Meine Gedanken kreisen und lassen die Zweifel nicht los.

Ich weiß, daß Du uns Menschen liebst, so sehr,
daß Du für uns gestorben bist.
Meine Zweifel lassen mich fragen: bin ich das wert?

Ich bitte dich Himmlischer Vater,
hilf mir durch diese Nacht.
Meine Zweifel sind ein Teil von mir,
doch ganz tief in meinem Herzen weiß ich,
daß Du mich nicht fallen läßt.

DU bist bei mir, was auch immer kommen mag,
ich bin nicht allein.

 

Danke himmlischer Vater

Der Weg in die Seligkeit

Selig, die das Interesse des anderen lieben
wie ihr eigenes ,denn sie werden Frieden und Einheit stiften.

Selig, die immer bereit sind,
den ersten Schritt zu tun,
denn sie werden entdecken,
dass der andere viel offener ist,
als er es zeigen konnte.

Selig, die nie sagen: Jetzt ist Schluss!
Denn sie werden den neuen Anfang finden!

Selig, die erst hören und dann reden,
denn man wird ihnen zuhören.
Selig die das Körnchen Wahrheit
in jedem Diskussionsbeitrag heraushören,
denn sie werden integrieren und vermitteln können.

Selig, die ihre Position nie ausnutzen ,
denn sie werden das Klima prägen.

Selig, die unterliegen und verlieren können,
denn der Herr kann dann gewinnen.

Kreuzzeichen

Im Namen des Vaters
und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.

Amen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und dem Heiligen Geist.
Wie es war im Anfang,
so auch jetzt und alle Zeit
und in Ewigkeit.

Amen.

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 242 Gäste und keine Mitglieder online