Drucken

Geschichte

Veröffentlicht in Pfarrgemeinde

1852
franz joseph dieckmann
Pfarrer Franz Joseph Dieckmann (bis 1870)
1859
Homberg wird zur eigenen Pfarre erhoben
1870
Pfarrer Matthias van de Loo (1870 - 1911)
Pfarrer Mathias van de Loo (bis 1911)
1872
Grundsteinlegung zum Bau der jetzigen Kirche
1873
Aussenansicht 1896
Kirche als Teilbau (ohne Turm) fertiggestellt
1887
Gründung des "Pfarrcäcilienvereins" (Kirchenchor)
1888
Clemensschwestern kommen nach Homberg
1893
Gründung der KAB St.Josef
1894
Gartenasicht des Krankhauses Eröffnung des Krankenhauses St.Johannes-Stift, Bau des Katholischen Vereinshauses an der Viktoriastraße
1903
Kirchenansicht 1903
Vollendung der Kirche mit Kirchturm 1904 Eröffnung der Pfarrbücherei
1905
Gründung des Müttervereins, heute Frauengemeinschaft
1907
Es gibt in Homberg so viele Katholiken, dass die Gemeinde Liebfrauen Hochheide errichtet wird, zunächst mit einer Notkirche.
1910
Gründung der Kolpingsfamilie Homberg
1911
Pfarrer Joseph Dieck (1911 - 1928)
Pfarrer Joseph Dieck (bis 1928)
1913
Eröffnung des "Marienheimes", des Kindergartens, damals auch Handarbeitsschule. Niederlassung der Franziskanerinnen in Homberg
1917
Glocken werden zu Kriegszwecken aus dem Turm entnommen
1929
Pfarrer Joseph Francken (1929 - 1951)
Pfarrer Joseph Francken (bis 1951)
1929
Erster Martinszug der Pfarrgemeinde 1
1930
Einrichtung eines Jugendheims im Keller des Vereinshaussaales
1938
Innenansicht Kirche 1939
Inneres der Pfarrkirche wir umgestaltet. Zwei überlebensgroße Mosaiken des Heiligen Johannes und der Heiligen Maria werden links und rechts eines Kreuzes angebracht.
1944
zerstörte Kirche
30.November 1944 wird die Kirche sowie umliegende Häuser und Straßen Opfer eines Luftangriffes. Das Kirchendach wurde völlig zerstört.
1948
Erste Heilige Messe in der neu aufgebauten Kirche. In der Zwischenzeit fanden die Messen im Marienheim statt, später dann im Vereinshaussaal.
1949
Einrichtung eines Altenheims an der Hochfeldstraße, "St-Josefs-Heim"
1951
Pfarrer Heinrich Arenhoevel (1951 -1958)
Pfarrer Heinrich Arenhoevel (bis 1958)
1954
Einweihungsfeier Kindergarten 1954
Bau des heutigen Altbaus des Kindergartens
1955
Neue Orgel mit 23 Registern und 1500 Pfeifen, Aufstellung der "Schmerzhaften Mutter" sowie der Kreuzwegstationen
1956
Bau des heutigen Jugendheimes als "Don-Bosco-Heim"
1957
Installation und Weihe der neuen und heutigen vier Glocken, Einbau einer neuen Turmuhr
1958
Pfarrer Arenhoevel und Kaplan van Empel verunglücken tödlich
1959
Pfarrer Magnus Kunze (1959 - 1966)
Pfarrer Magnus Kunze (bis 1966)
1959
Neugestaltung der Kirche im 100 jährigen Jubiläum
Umgestaltung der Kirche. Der heutige Chorraum wurde geschaffen. Altarweihe durch Weihbischof Heinrich Baaken am 21.06.1959 zum 100-jährigen Pfarrjubiläum. Erhebung der zweitausendjährigen Mohreiche auf die Kreuzessäule
1966
Pfarrer Edmund Lowinski (1966 - 2000)
Pfarrer Edmund Lowinski (bis 2000)
1967
St. Peter, In den Haesen, wird aus Teilen von St. Johannes und Liebfrauen neu gegründet. Erster Pfarrer wurde Pfarrer Ludger Kleinhans, vorher Kaplan in St. Johannes Homberg
1973
Eröffnung des heutigen Altenheims an der Marienstraße, Errichtung des Homberger Pfarrverbandes
1975
Eingemeindung der Stadt Homberg zur Stadt Duisburg
 1976
Einweihung der Altenbegegnungsstätte, Errichtung des Dekanates Duisburg-West
1977
Gründung des Missionskreises St. Johannes
1978
25-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Lowinski
1979
Der letzte Kaplan, Heinz Schmidt, verlies St. Johannes
1983
Die Niederlassung der Franziskanerinnen wird geschlossen.
1984
125-jähriges Pfarrjubiläum
1989
Krankenhauspfarrer Heinz-Josef Rapp
In unserer Gemeinde verstarb der Krankenhauspfarrer Heinz-Josef Rapp
1991
25-jähriges Ortsjubiläum von Pfarrer Edmund Lowinski
1996
Einzug der Caritas-Sozialstation in die Räume der ehemaligen Nähschule
1999
Neubezug des renovierten Altenheims an der Marienstraße
2000
Pfarrer Thomas Großeit (seit 2000)
Pfarrer Thomas Großeit
2000
Gründung der Handwerklichen Arbeitsgruppe
2001
Beginn der Planungen für ein neues Pfarrheim
2002
Clemensschwestern
Clemensschwestern verlassen Homberg nach 114 Jahren
2003
Priesterjubiläum Pfarrer Lowinski
50jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer em. Edmund Lowinski
2004
Die Pfarrverbände werden aufgelöst und die Homberger Gemeinden gründen einen Kooperationsrat zur weiteren Gestaltung der Zukunft
2004
Segnung in Rom
Papst Johannes Paul II segnet in Rom das „Johannes-Tröpfchen“
2004
Malteser in Homberg
Kirchengemeinde überträgt nach 110jähiger Trägerschaft das Krankenhaus St. Johannes-Stift und das Altenheim an den Malteserorden
2005
Beerdigung Pfarrer Lowinski
Pfarrer em. Edmund Lowinski stirbt in Moers
2006
Caritascentrum bezieht neue Räume der Kirchengemeinde im Haus Marienstr. 6
2006
Pater Kurt Kasper
Pater Kurt Kasper aus Homberg stirbt in Köln
2007
Spatenstich Neues Pfarrheim
Baubeginn des neuen Pfarrheims auf dem Parkplatz neben der Kirche
2008
Papstaudienz am 04.06.2008
Papst Benedikt segnet in Rom am 04.06.2008 den Schlüssel zum neuen Pfarheim
2008 Einweihungsfeier am 23.11.2008 Einweihungsfeier des neuen Pfarrheims am 23.11.2008

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online